43 burgenländische Feuerwehrmitglieder stellten sich am 15. Mai 2021 unter Einhaltung aller Coronamaßnahmen im Landesfeuerwehrkommando Burgenland bei acht Prüfungsstationen den Bewertern, um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold zu erwerben.


Acht Prüfungsstationen

Das Fachwissen in Organisation, Technik und Taktik wird beim Bewerb um das FLA in Gold in mehreren Bewerbsdisziplinen in Form von Fragen, taktischen Entscheidungen zu verschiedenen Einsatz- und Gefahrensituationen, Löschmittelbedarfsberechnungen und der Berechnung einer Löschwasserförderung über lange Strecken überprüft. Das Kommandieren und die Befehlsgebung wird bei der Disziplin „Formulieren und Geben von Befehlen“ überprüft.

Als Verbindung zum eigenen Einsatzbereich hat jede/r Teilnehmerin/Teilnehmer für einen Betrieb oder ein öffentliches Gebäude des Heimatortes einen Einsatzplan zu erstellen. Die geplanten Einsatzmaßnahmen sind dann in Abhängigkeit von der Ausrüstung und den Alarmplänen der Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen des Nahbereiches aufzulisten und zu erläutern.

Bei der Station „Ausbildung“ müssen die Teilnehmer/Teilnehmerinnen zu einem Thema aus dem „Handbuch für die Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehren“ einen zehnminütigen Unterricht zur Truppmannausbildung 1 vorbereiten und abhalten. Die Bewertung berücksichtigt die fachliche und methodische Richtigkeit, das Auftreten und die gewählten Hilfsmittel zu Ausbildung.

Als Sieger ging in diesem Jahr Oberfeuerwehrmann Felix Nechansky von der Feuerwehr Neufeld/Leitha, vor Hauptlöschmeister Viktoria Jagschich aus Antau und Brandmeister Florian Graf aus Jabing, hervor.

Insgesamt bestanden 38 Feuerwehrmitglieder diese selektive Prüfung.

  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLAG 2021
  • FLA-Gold 2021
  • FLA-Gold 2021
  • FLA-Gold 2021

Covid-19

Aktuelles zu Covid-19

Auch zu finden in Menü
News & Termine > Informationen zu Covid-19

Wir auf Facebook

joomplu:1110