Die Landesfeuerwehrschule Burgenland bietet eine Vielzahl an Lehrveranstaltungen an. Zur schematischen Darstellung der Lehrveranstaltungen im Burgenland klicken Sie auf den Link (Schema), um Infos über die einzelnen Blöcke und die Voraussetzungen zu erhalten. Beachten Sie beim Durchsehen der Grafik vor allem die Legende, die der Erläuterung spezieller Einträge dient.

Auf vielfachen Wunsch stehen die Lernunterlagen zu den Lehrveranstaltungen der Landesfeuerwehrschule ab sofort Online zur Verfügung.
Dadurch soll einerseits das Auffrischen von Ausbildungsinhalten auf den jeweils aktuellen Stand ermöglicht werden.

Andererseits soll auch das Einlesen in neue, vom Landesfeuerwehrverband auf Richtigkeit überprüfte, Inhalte möglich gemacht werden.
Auf die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit des Anlegens von Sammelmappen mit allen  Lernunterlagen (zumindest im Feuerwehrhaus) wird verwiesen (Siehe Ausbildungsmappe ).

Dazu wurde in der Verwaltungssoftware des Landesfeuerwehrverbandes „syBOS“ ein Platz eingerichtet. Sollten Sie syBOS-User sein finden sie in syBOS unter „News“ die entsprechenden Hinweise! Andernfalls wenden Sie sich an ihre syBOS-User.

Um mehr Infos über einzelne Lehrveranstaltungen zu erhalten wählen Sie unten die entsprechende Lehrveranstaltung aus.


 
Lehrgangsbezeichnung: Stressverarbeitung nach Einsatz 2 (Beginn der Peerausbildung) - Lehrgang
Kürzel:     SVE2
Ziele:     Im SVE2 werden aufbauend auf den SVE1 zusätzliche gruppenbezogene Kompetenzen vermittelt, welche Mitarbeiter des SvE-Dienstes im Landesfeuerwehrverband (Peers) benötigen. Diese Peers sind überregional alarmierbar und einsetzbar und stehen für die Nacharbeit innerhalb der Feuerwehren bei psychisch schwer belastenden Einsätzen bereit. Die Ausbildung erfolgt nach der Stressverarbeitungsmethode von Dr. Jeffrey T. Mitchell.
Erläuterungen: Voraussetzungen für den 16-stündigen SVE2 sind der SVE1 und die Verwendung im SvE-Dienst sowie ein Mindestalter von 18 Jahren.
Anmerkung:  
Dauer (1AE = 45 min.): 16

Wir auf Facebook

joomplu:1110