In den Jahren 2007 bis 2009 wurde ein einheitliches Qualitätsmanagementsystem für alle österreichischen Landesfeuerwehrschulen in bundesweiten Arbeitsgruppen erarbeitet. Anstoß dazu war ein Beschluss der Landesfeuerwehrkommandanten im Präsidium, auf die enormen gesellschaftlichen, ausrüstungsmäßigen und bautechnischen Entwicklungen unserer Zeit durch eine optimale Anpassung der Ausbildung unserer Feuerwehrleute zu reagieren. Dies wiederum bedingte eben die Einführung eines derartigen Systems.

Mittlerweile ist das Qualitätsmangementsystem aus dem laufenden Betrieb der Landesfeuerwehrschule nicht mehr wegzudenken.
So ist das laufende Beobachten von externen Einflüssen und das Reagieren darauf, der Umgang mit dem vorhandenen Fachwissen samt seiner Aufbereitung, das Beachten von Unfallverhütungsbestimmungen, das Auswerten von Teilnehmerrückmeldungen etc. ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Wir auf Facebook