Mit 190 Bewerbsgruppen ist der 64. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb heuer die größte Feuerwehrveranstaltung der aktiven Feuerwehrmitglieder im Burgenland. Neben den Feuerwehrgruppen aus dem Burgenland – davon vier Damengruppen – werden auch Gästegruppen aus den österreichischen Bundesländern und aus Ungarn erwartet.

Landesfeuerwehrleistungsbewerb FLA B/S - Bewerbsunterlagen/Downloads

Bewerbsergebnisse

Fotos vom Bewerb

Video (CCM-TV)

Der Leistungsbewerb (Löschangriff und Staffellauf)
Die Bewerbsgruppe besteht aus neun Feuerwehrmitgliedern und aus einem Ersatzmitglied. Der Feuerwehrleistungsbewerb wird in den Kategorien „Bronze“ bzw. „Silber“ auf acht Bewerbsbahnen am „Alten Sportplatz“, Eisenstädter Straße in Jennersdorf, als Parallelbewerb durchgeführt. Die Bewerbsgruppen müssen dabei mit den bei jeder Feuerwehr vorhandenen Geräten für die Brandbekämpfung (Tragkraftspritze, verschiedenste Schläuche und wasserführende Armaturen) rasch und fehlerfrei einen „trockenen“ Löschangriff auf ein imaginäres Brandobjekt vornehmen und danach einen Staffellauf absolvieren.

Beim Bewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze sind die Aufgaben innerhalb der Gruppe fix zugeteilt. Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber werden die verschiedenen Aufgaben in der Löschgruppe unmittelbar vor dem Bewerb ausgelost. Vier Bewerter überwachen die Arbeit der Gruppe und zeigen eventuelle Fehler auf, die dann mit Schlechtpunkten bewertet werden.

Beim sportlichen Teil des Leistungsbewerbes – einem Staffellauf, Länge 8 x 50 m – gilt es, möglichst schnell ein Strahlrohr zu überbringen. Der Staffellauf wird auf der für den Verkehr gesperrten Lkw-Umfahrung in der Nähe des Bewerbsplatzes auf vier Laufbahnen ausgetragen.

Für die faire Bewertung der Bewerbsteilnehmer stehen 120 erfahrene und gut ausgebildete Bewerter/Bahnrichter im Einsatz. Für den geregelten Ablauf des Leistungsbewerbes sorgen ein Ordnerkommandant und 17 Ordner der Veranstalterfeuerwehr.

 

Totengedenken und Kranzniederlegung am 29. Juni 2019

Am 28. Juni 2019 fand um 20:00 Uhr beim Kriegerdenkmal in Wulkaprodersdorf mit den Bewertern, Vertretern der Geistlichkeit, mit einem Ehrenzug und Fahnenblock der Feuerwehren des Bezirkes Eisenstadt-Umgebung und einer Abordnung des Landes- und Bezirksfeuerwehrkommandostabes eine Totenehrung mit Kranzniederlegung statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Musikverein Wukaprodersdorf.

Leistungsbewerb am 28. und 29. Juni 2019
Der 64. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb wurde am Freitag, dem 28. Juni 2019 um 16:15 Uhr von Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl mit dem Befehl zum „Hissen der Bewerbsfahne“ eröffnet. Bürgermeister Friedrich Zarits begrüßte die Teilnehmer namens der Gemeinde Wulkaprodersdorf.

Parallelbewerb „Floriani-Cup 2019“
Die zwölf schnellsten burgenländischen Bewerbsgruppen des Vorjahres treten am 29. Juni 2019 um 15:00 Uhr beim schon traditionellen Parallelbewerb, dem sogenannten „Floriani-Cup“ an. Der Sieger erhält als Wandertrophäe ein „goldenes Strahlrohr“.

Siegerehrung um 17:00 Uhr
Der Bewerb endet am 29. Juni 2019 um 17:00 Uhr mit der Siegerehrung am Bewerbsplatz (Sportplatz). Die Bewerbsgruppen, die Bewerter, Ehrengäste, der Musikverein Wulkaprodersdorf, Schlachtenbummler und Zuschauer werden daran teilnehmen.

Festansprachen der höchsten Repräsentanten des Landes
An der Siegerehrung nehmen Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil, Landeshauptmannstellvertreter Feuerwehrreferent Johann Tschürtz und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und befreundeten Blaulichtorganisationen teil.

Mit der Einholung der Bewerbsfahne, der Defilierung und dem Ausmarsch der Bewerbsgruppen vom Bewerbsplatz endet der 64. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Wulkaprodersdorf.

Weitere Informationen und die Ergebnislisten sind auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes unter www.lfv-bgld.at – Bewerbe – ersichtlich.

www.lflb2019-wulkaprodersdorf.at

Wir auf Facebook

joomplu:1110