In Anbetracht des enormen Fortschrittes der Bauarbeiten auf der S7, der Fürstenfelder Schnellstraße, ist es nun auch an der Zeit, sich mit etwaigen Einsätzen innerhalb der Tunnelabschnitte auseinanderzusetzen.

Aus diesem Grund fand im Kultursaal in Rudersdorf erstmals ein diesbezüglicher Lehrgang der Landesfeuerwehrschule statt. An insgesamt drei Terminen wurden von Hauptbrandinspektor DI (FH) Sven Karner, MSc (Landesfeuerwehrdirektor) und Hauptbrandinspektor Harald Heintz (Ausbilder an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt) die Grundausbildung für Tunneleinsätze durchgeführt. Dieser Lehrgang dient als Basis für weitere Tunnellehrgänge, wie z.B. Brandbekämpfung im Tunnel u.dgl. Auch diese Lehrgänge werden dann im Bezirk Jennersdorf abgehalten. Die beiden Vortragenden konnten in ihren Ausführungen auch auf ihre Erfahrungen ihrer Tunnel-Spezialausbildung in der Schweiz und Österreich zurückgreifen und u.a. auch beeindruckende Bilder und Videos von Übungen und Echteinsätzen zeigen.

Aufgrund der Tatsache, dass die für die burgenländische Seite der S7 zuständigen Feuerwehren ausschließlich aus den Bezirken Jennersdorf und Güssing kommen, wurde dieser Lehrgang vor Ort in Rudersdorf abgehalten. An den drei Terminen nahmen insgesamt 184 Feuerwehrmitglieder teil. Selbstverständlich wurde explizit auf die von der Regierung vorgeschriebenen Abstandsregeln geachtet.

Auf burgenländischer Seite befinden sich der Tunnel Rudersdorf, welcher als Herzstück der S7 mit einer Länge von ca. 2.900 m zweiröhrig ausgeführt ist, und die Unterflurtrasse (UFT) Königsdorf mit einer Länge von ca. 700 m. Die UFT Königsdorf ist einspurig mit Gegenverkehr ausgeführt. Der Tunnel Rudersdorf ist der bis dato erste Straßentunnel des Burgenlandes.

  • Tunnel Lehrgang
  • Tunnel Lehrgang

Covid-19

Aktuelles zu Covid-19

Auch zu finden in Menü
News & Termine > Informationen zu Covid-19

Wir auf Facebook

joomplu:1110