Jedes Jahr muss das Qualitätsmangement der LFS nach ISO 9001 auditiert werden. Jedes dritte Jahr müssen darüber hinaus alle Prozesse (Ablaufbeschreibungen), welche das Geschehen an der LFS beschreiben und bestimmen, samt das zugehörige Dokumentenmanagement in einem Verlängerungsaudit überprüft werden.
Ebenfalls müssen in einer Kontextanalyse die Interessen aller an der LFS Interessierten und Betroffenen laufend analysiert werden. Genau so müssen in der Risikoanalyse ständig alle Risikofaktoren erfasst und Reaktionen bei Eintreten derselben vordefiniert werden.
 
Das Audit wurde nun am 19. - 20. Jänner unter Teilnahme aller LFS-Bediensteten und anderer mitbetroffener Mitarbeiter, der Qualitätsbeauftragten Ing. Tauer Christian und Ing. Zechmeister Martin sowie des Landesfeuerwehrkommandanten Ing. Kögl zwei Tage lang durchgeführt.

Die Hauptinhalte galten naturgemäß dem letzten Jahr. Trotz Corona wurden an 84 Lehrgängen 3.044 Teilnehmer ausgebildet, was natürlich einen Rückgang / Ausfall von 44 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das vergangene Jahr war infolge Corona von der Überarbeitung der Prozesse zur Lehrgangsaufnahme und –durchführung sowie der Erarbeitung und Installierung von eLearning-Lehrgangsteilen und e-Lehrgängen samt notwendiger Prozesserfassung gekennzeichnet.
 
Weiters haben die Arbeiten an der Entscheidungsfindung betreffend Neu- oder Umbau der LFS, Erarbeitung einer neuen Betriebsvereinbarung, Umgang mit budgetären Engpässen sowie Aufbereitung diverse Mitarbeiteraufnahmen die Abläufe des Jahres 2020 wesentlich geprägt.
 
Herr Ing. Jörgl, Auditor von Quality Austria, attestierte der LFS für den Umgang mit all diesen teils widerlichen Herausforderungen ein sehr positives Ergebnis. Wir freuen uns darüber!!
 
  • ISO 9001:2015 Audit 2021

Covid-19

Aktuelles zu Covid-19

Auch zu finden in Menü
News & Termine > Informationen zu Covid-19

Wir auf Facebook

Wir auf Youtube

LSZ-Info