Im Rahmen der zweiten Feuerwehrmesse in Oberwart fand der 32. Landesfeuerwehrtag mit Vertretern aller Feuerwehren des Landes statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden außerdem die „Beliebtesten Feuerwehren“ sowie die „Feuerwehrfreundlichsten Arbeitsgeber“ des Burgenlandes und verdiente Feuerwehrkameraden und Unterstützer geehrt.

Rund 6.500 Mal – so oft wurde in den vergangenen drei Jahren die Hilfe einer burgenländischen Feuerwehr benötigt. Über diese eindrucksvolle Leistungsbilanz konnte Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl im Rahmen des 32. Landesfeuerwehrtages im Messezentrum Oberwart berichten. Vertreter aller burgenländischen Feuerwehren sowie der Partnerorganisationen und der Politik waren der Einladung des Landesfeuerwehrkommandanten gefolgt um über die vergangenen drei Jahre Bericht abzulegen und die Arbeitsschwerpunkte der kommenden Jahre festzulegen. „77 Einsatzfahrzeuge – angefangen vom Mannschaftstransportfahrzeug bis hin zur Teleskopmastbühne/Drehleiter mit Korb – wurden in den vergangenen drei Jahren neu angekauft. Für zwei neue Körperschutzfahrzeuge - für Schadstoffeinsätze - stellte das Land Burgenland insgesamt Euro 736.500,- zur Verfügung“, freute sich Kögl über die notwendige aber ständige Modernisierung des burgenländischen Feuerwehrwesens berichten zu können. Zudem sind sechs neue Feuerwehrhäuser errichtet worden, bei fünf weiteren wurde ein Zubau durchgeführt. Dies alles trägt dazu bei, dass das burgenländische Freiwillige Feuerwehrwesen auch in Zukunft zu den modernsten in Europa zählt.

Damit die Modernisierung auch künftig ungehindert jedoch in geregelten Bahnen fortgeführt werden kann, wird das Feuerwehrgesetz von 1994 mit 31. Dezember 2019 auslaufen. Das neue Feuerwehrgesetz wurde nach gut zwei Jahren intensiver Zusammenarbeit am 17. Oktober im Bgld. Landtag einstimmig beschlossen und tritt mit 1.1.2020 in Kraft.

Höchster Mitgliederstand seit Bestehen

„Erfreulich ist auch die Entwicklung des Mitgliederstandes bei den burgenländischen Freiwilligen Feuerwehren. So ist im Berichtszeitraum 2016 bis 2018 – trotz Abmeldungen und Sterbefälle - eine Steigerung um 298 Mitglieder auf 17.170 Feuerwehrmitglieder zu verzeichnen“, betonte Kögl. Und damit diese erfreuliche Mitgliederentwicklung auch künftig gesichert ist, wird verstärkt in die seit über 45 Jahren bestehende Feuerwehrjugend im Burgenland investiert. So wird derzeit in zehn burgenländischen Feuerwehren ein Pilotprojekt der Feuerwehr-Kids durchgeführt, bei dem Kinder ab dem Volksschulalter spielerisch an das Feuerwehrwesen herangeführt werden.

Lob und Anerkennung von politischer Seite

„Danke, dass ihr die Krisenmanager unseres Landes seid“, brachte es Landesfeuerwehrreferent Johann Tschürtz auf den Punkt und bedankte sich bei den Führungskräften der burgenländischen Feuerwehren. Er sieht die Feuerwehren auch künftig als zentrale Anlaufstelle und möchte die Feuerwehrhäuser in den Ortschaften für Katstrophen und Krisensituationen rüsten: „Unser Ziel ist es, die Feuerwehrhäuser des Burgenlandes Blackout-Sicher zu machen“ unterstrich Tschürtz das Vorhaben des Landes. Und auch Landesrat Heinrich Dorner unterstrich die gesellschaftliche Bedeutung der Feuerwehren in Vertretung des Landeshauptmannes Mag. Hans-Peter Doskozil: „Es ist faszinierend zu beobachten, wie diszipliniert und professionell Übungen und Einsätze abgearbeitet werden. Danke dafür und für eure Freizeit, die ihr regelmäßig in die Feuerwehr investiert.“  Neben Tschürtz und Dorner waren auch die Präsidentin des bgld. Landtages Verena Dunst, sowie der zweite Präsident Rudolf Strommer und die dritte Präsidentin Ilse Benkö, LR Christian Illeditsch, Ingrid Salamon, Gezá Molnar, NR Mag. Christian Drobits, Vizebürgermeisterin von Oberwart Dr. Ilse Frühwirth, die Landtagsabgeordneten Peter Heger, Gerhard Hutter, Ewald Schnecker, Karin Stampfel, Markus Wiesler und Wolfgang Spitzmüller, Militärkommandant Birgadier Mag. Gernot Gasser Landespolizeidirektor-Stellvertreter GenMjr Werner Fasching, Friederike Pirringer vom Roten Kreuz, Johann Grillenberger vom Arbeitersamartierbund sowie der Präsident des österr. Bundesfeuerwehrverbandes FPräs Albert Kern der Einladung der Feuerwehren gefolgt.

Themenschwerpunkte festgelegt

Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl verabsäumte es aber auch nicht, für die kommenden Monate die Arbeitsschwerpunkte festzulegen: „Natürlich wird uns das neue Feuerwehrgesetz, welches ab 1. Jänner 2020 in Kraft tritt noch sehr beschäftigen, zahlreiche Dienstanweisungen gilt es nun zu überarbeiten und an die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen anzupassen“, so Kögl über die administrativen notwendigen Tätigkeiten der kommenden Wochen. Aber auch das Thema digitale Katastrophenschutzpläne, die Weiterentwicklung des Landesfeuerwehrmuseums, die Etablierung der Feuerwehr-Kids (6-10 Jährige), die notwendige Generalsanierung bzw. Neubau des Landesfeuerwehrkommandos Burgenland aber auch die personelle Aufstockung die aufgrund von Pensionierungen und Mehraufwand im Landesfeuerwehrverband Burgenland anstehen werden die kommenden drei Berichtsjahre prägen.

Ehrungen und Auszeichnungen

Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl nahm den würdigen Rahmen des Landesfeuerwehrtages auch zum Anlass, verdiente Kameraden und Unterstützer der Feuerwehr für ihr Engagement zu Danken.

Verdienstzeichen des LFV Burgenland in Silber

  • Militärkommandant Brigadier Gernot Gasser, Eisenstadt
  • Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Burgenland, Präsidentin Friederike Pirringer, Eisenstadt
  • OBI Gerhard Rechnitzer, Mörbisch am See

Verdienstzeichen des ÖBFV in Bronze

  • HBI Emil Radakovits, Mischendorf
  • HBI Julius Winkler, Oberschützen
  • OBI Franz Kleinschuster, St. Martin an der Raab
  • OBI Wolfgang Heidenreich, Neutal

Verdienstzeichen des LFV Burgenland in Gold

  • Arbeiter Samariter-Bund Burgenland, Präsident Johann Grillenberger, Großhöflein
  • HBM Gottfried Eberhardt, Bildein

Verdienstkreuz des LFV Burgenland

  • Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, MSc, Tulln

Großes Verdienstkreuz des LFV Burgenland in Silber

  • LFK a.d. LBD Wolfgang Kronsteiner, LFV OÖ., Puchenau
  • LFK a.D. LBD Leopold Winter, LFV SLBG., Zell am See

Großes Verdienstkreuz des LFV Burgenland in Gold

  • Präsident des ÖBFV FPRÄS Albert Kern, LFV STMK., Wien

Ehrenring des Landesfeuerwehrverband Burgenland

  • LFK-Stv. a.D. E-LBDS Hans Hatzl, Pinkafeld

Beliebteste Feuerwehr 2019

Mit den von den Feuerwehrmitgliedern zum Tag der Feuerwehr an die burgenländischen Haushalte verteilten „Florianihefte 2019“ wurde der Bevölkerung die Möglichkeit geboten, die beliebteste burgenländische Feuerwehr je Ausrüstungsklasse – insgesamt acht Feuerwehren – zu wählen. Die Gewinner der Kategorien wurden ebenfalls im Rahmen der Feuerwehrmesse in Oberwart ausgezeichnet und erhielten neben den Trophäen als sichtbares Zeichen einen Wertgutschein von der Firma MAGIRUS-Lohr. Die Gewinner 2019 sind:

  • Ausrüstungsklasse 1: Ortsfeuerwehr Gamischdorf
  • Ausrüstungsklasse 2: Ortsfeuerwehr Glashütten b. Langeck
  • Ausrüstungsklasse 3: Ortsfeuerwehr Mannersdorf/Rabnitz
  • Ausrüstungsklasse 4: Ortsfeuerwehr Jabing
  • Ausrüstungsklasse 5: Ortsfeuerwehr Hornstein
  • Ausrüstungsklasse 6/1: Ortsfeuerwehr Rudersdorf/Ort
  • Ausrüstungsklasse 6/2: Ortsfeuerwehr Neuhaus/Klausenbach
  • Ausrüstungsklasse 7: Stadtfeuerwehr Güssing

Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber 2019

Es ist nicht selbstverständlich, dass Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer im Einsatzfall zu einem Feuerwehreinsatz freistellen. Mit der Aktion „Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ will der Landesfeuerwehrverband Burgenland all jenen Unternehmen danken, die durch ihre Unterstützung des Feuerwehrwesens die flächendeckende Hilfeleistung im Brand- und Katastrophenfall in Burgenland mittragen bzw. ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Land Burgenland, der Wirtschaftskammer Burgenland und den Interessensvertretungen der Gemeinden werden dabei die feuerwehrfreundlichen Leistungen der Unternehmen vom Landesfeuerwehrverband Burgenland gewürdigt und transparent gemacht. Die geehrten Betriebe 2019 je Bezirk sind:

  • Bezirk Neusiedl am See: Expert Pinetz GmbH, Neusiedl/See
  • Bezirk Eisenstadt-Umgebung: Gemeinde Oslip
  • Bezirk Mattersburg: Köller Tore + Antrieb GmbH, Stöttera
  • Bezirk Oberpullendorf: Becom Electronics GmbH, Hochstraß
  • Bezirk Oberwart: Raiffeisenbezirksbank Oberwart
  • Bezirk Güssing: Mandler GmbH, Stegersbach
  • Bezirk Jennersdorf: Die Haustechniker – Techn. Büro GmbH, Jennersdorf

Zweite Burgenländische Feuerwehrmesse – Rekordverdächtig

Der Landesfeuerwehrtag sowie die Auszeichnungen fanden im würdigen Rahmen der burgenländischen Feuerwehrmesse statt. Diese wurde zwar erst zum zweiten Mal veranstaltet, war jedoch wiederum ein voller Erfolg. Schon im Vorfeld hatte Geschäftsführer Markus Tuider vom Messemanagement angedeutet, dass seitens der Aussteller das Interesse dermaßen groß war, dass gar nicht alle Interessenten einen Ausstellungsplatz bekommen konnten. Und auch an den Messetagen freute man sich über einen ungetrübten Besucheransturm. Zahlreiche Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden sowie Interessierte informierten sich über die neueste Technik und Entwicklung rund um das Thema Sicherheit und Feuerwehr. Bei zahlreichen praktischen Übungen konnten die Besucher die Arbeit der burgenländischen Feuerwehren zudem hautnah miterleben. 

Mindestens ebenso spannend war der Auftritt von Andreas Michalitz, Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt im Rahmen der Messe. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, mindestens 50 Kilometer in voller Atemschutzmontur innerhalb von zwölf Stunden zurück zu legen. Der 51-Jährige übertraf sich selbst und seine Erwartungen, denn nach 12 Stunden zeigte das Laufband eine Distanz von stolzen 70,9 Kilometern. Er stellte mit dieser herausragenden Leistung einen neuen Weltrekord auf.

  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • 32. Landesfeuerwehrtag
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Beliebteste Feuerwehr
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber
  • Feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

joomplu:1110

Wir auf Youtube

LSZ-Info