32 burgenländische Feuermitglieder haben beim 54. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerb das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold erworben und damit die „Feuerwehrmatura“ bestanden

Funktionärswechsel an der Spitze des Bgld. Landesfeuerwehrverbandes vollzogen
LBDS Ronald Szankovich folgt LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl als neuer Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter


33 burgenländische Feuerwehrmitglieder stellten sich am 28. April 2018 im Landesfeuerwehrkommando Burgenland bei acht Prüfungsstationen den Bewertern, um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold zu erwerben. 32 Teilnehmer – davon zwei Frauen – bestanden die Prüfung um das FLA in Gold, die auch als die „Feuerwehrmatura“ bezeichnet wird.

Landessieger
Den Landessieg sicherte sich OBI DI Harald Knor aus Neuberg, Bezirk Güssing, mit 209 Punkten und 43 Minuten Zeitguthaben vor LM Lukas Tkauz von der Freiwilligen Feuerwehr Podgoria (OW) mit 208 Punkten und vor Stadtfeuerwehrkommandant LM Dipl.-Ing. Werner Fleischhacker aus Eisenstadt mit 206,5 Punkten und einem Zeitguthaben von 41 Minuten. Den vierten Platz belegte OFM Florian Nechansky aus Neufeld an der Leitha mit ebenfalls 206,5 Punkten, Zeitguthaben 39 Minuten.

Acht Prüfungsstationen
Das Fachwissen in Organisation, Technik und Taktik wird beim Bewerb um das FLA in Gold in mehreren Bewerbsdisziplinen in Form von Fragen, taktischen Entscheidungen zu verschiedenen Einsatz- und Gefahrensituationen, Löschmittelbedarfsberechnungen und der Berechnung einer Löschwasserförderung über lange Strecken überprüft. Das Kommandieren und die Befehlsgebung wird bei der Disziplin „Formulieren und Geben von Befehlen“ überprüft.

Als Verbindung zum eigenen Einsatzbereich hat jede/r Teilnehmerin/Teilnehmer für einen Betrieb oder ein öffentliches Gebäude des Heimatortes einen Einsatzplan zu erstellen. Die geplanten Einsatzmaßnahmen sind dann in Abhängigkeit von der Ausrüstung und den Alarmplänen der Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen des Nahbereiches aufzulisten und zu erläutern.

Bei der Station „Ausbildung“ müssen die Teilnehmer/Teilnehmerinnen zu einem Thema aus dem „Handbuch für die Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehren“ einen zehnminütigen Unterricht zur Truppmannausbildung 1 vorbereiten und abhalten. Die Bewertung berücksichtigt die fachliche und methodische Richtigkeit, das Auftreten und die gewählten Hilfsmittel zu Ausbildung.

Siegerehrung
Im Rahmen der Siegerehrung gratulierten Landeshauptmann Hans Nießl, Landeshauptmannstellvertreter Feuerwehrreferent Johann Tschürtz, Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl und Landesfeuerwehrinspektor LBDS Ronald Szankovich den erfolgreichen Feuerwehrmitgliedern zum Erwerb des Leistungsabzeichens in Gold und zur bestandenen Feuerwehrmatura.

In seinen Grußworten ließ LBD Ing. Alois Kögl den Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das FLA in Gold kurz Revue passieren. „Mit dem heutigen Tag sind genau 1.343 burgenländische Feuerwehrmitglieder – Männer und Frauen - berechtigt, das Feuerwehrleistungsabzeichen der höchsten Stufe – das FLA in Gold zu tragen. Seit der Einführung dieses Leistungsbewerbes im Jahr 1965 haben bereits 1.721 Mitglieder das FLA in Gold erworben“ so LBD Ing. Kögl.
Abschließend gratulierte er allen Bewerberinnen und Bewerbern, die heute die „Feuerwehrmatura“ bestanden haben. „Herzliche Gratulation und viel Erfolg bei eurer zukünftigen Arbeit auf Orts-, Abschnitts- und Bezirksebene“.

Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz freute sich, dass er Möglichkeit wahrnehmen konnte, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am 54. Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das FLA in Gold zu den hervorragenden Leistungen zu gratulieren. „Gold ist nun mal Gold, es ist das Non plus ultra, was ihr heute beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb vollbracht habt. Herzlich Gratulation zu euren hervorragenden Leistungen“.

Landeshauptmann Hans Niessl würdigte in seinen Grußworten die Leistungs- und Einsatzbereitschaft der burgenländischen Feuerwehren. Besonders betonte er aber die ausgezeichnete Ausbildung der burgenländischen Feuerwehrmitglieder. „Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold – die Feuerwehrmatura – ist ein besonderes Leistungsabzeichen, da man sich auf diese Prüfung lange vorbereiten und hart und intensiv dafür arbeiten muss. Ich bin überzeugt davon, dass ihr mit dieser guten Ausbildung wichtige Säulen im burgenländischen Feuerwehrwesen sein werdet. Alles Gute für die Zukunft und herzlichen Dank für euer Engagement“.

 

LBDS Ronald Szankovich folgt LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl
als neuer Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter

Im Rahmen der Siegerehrung wurde auch der Funktionärswechsel an der Spitze des burgenländischen Landesfeuerwehrverbandes vollzogen. Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl legt nach 42 Jahren aktiver Feuerwehrlaufbahn aufgrund der Bestimmungen des Burgenländischen Feuerwehrgesetzes mit Erreichung des 65. Lebensjahres seine zuletzt ausgeübten Funktionen als Bezirksfeuerwehrkommandant von Oberwart und jene als Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter mit Wirkung 30. April 2018 zurück.
„Hans Hatzl hatte für alle Anliegen ein offenes Ohr, war immer Vorbild, zuverlässig und war stets um Gerechtigkeit bemüht“ so LBD Ing. Kögl. In Würdigung seiner hervorragenden Leistungen überreichten Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl, Landeshauptmann Hans Niessl und Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz dem scheidenden Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl das Verdienstzeichen I. Stufe des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes.

Über 43 Jahre im Dienst am Nächsten ist bereits Ronald Szankovich tätig. Im Jahr 2013 übernahm Ronald Szankovich auf Landesebene die Agenden des Landesfeuerwehrinspektors. Gleichzeitig wurde er auch zum Landesreferenten für Feuerwehrleistungsbewerbe und für Inspizierungen berufen. Anlässlich der 45. Dienstbesprechung des LFKDO Burgenland am 15. März 2018 fand im Beisein von LH-Stv. Feuerwehrreferent Johann Tschütz die Anhörung (Wahl) zum neuen Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter statt. LBDS Ronald Szankovich hat diese Funktion mit 1. Mai 2018 übernommen.

Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz betonte in seiner Rede die hervorragenden Leistungen des scheidenden LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl. Gleichzeitig gratulierte er Ronald Szankovich zur Wahl zum Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter „Ich wünsche dem neuen Team und Ronald Szankvich alles Gute und viel Erfolg bei den zukünftigen Aufgaben“.

Landeshauptmann Hans Nieß bedankte sich bei LBDS Hans Hatzl für die gute, ehrliche Zusammenarbeit und die offenen Worte. „Besonders möchte ich mich aber für seinen Einsatz, sein Engagement und seinen Idealismus bedanken“, so LH Niessl. „Hans Hatzl hat besonders seine menschliche Art, sein großes Engagement und sein Idealismus ausgezeichnet“, so LH Nießl in seinen Gruß- und Dankesworten.

Dem neuen Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Ronald Szankovich gratulierte er zur Wahl und zu Ernennung. „Ich glaube, dass du dir diese Ernennung verdient hast, weil du ebenfalls seit vielen Jahrzehnten für die Feuerwehr da bist und dich für die Menschen im Burgenland engagierst. Herzliche Gratulation und alles Gute für die Zukunft“

 

  • FLA-Gold 2018
  • FLA-Gold 2018
  • FLA-Gold 2018
  • FLA-Gold 2018
  • FLA-Gold 2018
  • FLA-Gold 2018

 

 

Wir auf Facebook