Für die Abhaltung von Funklehrgängen (diese finden nicht an der LFS statt, sondern werden in den Bezirken durchgeführt) und diversen Fortbildungen (Abschnittsfunkübungen, Winterschulungen, FULA Vorbereitung, usw.) wurden die bgld.  Bezirksfunkreferenten bereits vor einiger Zeit mit je zwei digitalen Handfunkgeräten MTP3350 (inkl. Zubehör) und je einem digitalen Mobilfunkgerät MTM5400 (inkl. Fixstationsuntersatz usw.) ausgestattet.

Da die Bezirksfunkreferenten im Regelfall auch als S6 (Verantwortlicher Offizier für Kommunikation) im jeweiligen Bezirksführungsstab und Bereitschaftskommando eingeteilt sind, steht diese Funkausstattung auch für KHD- und Großeinsätze zur Verfügung. Somit kann bereits in der Anfangsphase einer möglichen Großschadenslage eine funktionierende Kommunikation und somit effiziente Einsatzführung gewährleistet werden.

Um diese Ausstattung möglichst schonend und platzsparend transportieren zu können, wurde am 15.02.2019 an jeden Bezirksfunkreferenten ein speziell angefertigter Transportkoffer übergeben. Die Übergabe wurde von HBI Ing. Michael Hauser im Beisein von Landesfeuerwehrkommandant LBD Ing. Alois Kögl vorgenommen. In seinen Grußworten bedankte sich LBD Ing. Kögl bei den Bezirksfunkreferenten für ihr großes Engagement im Rahmen der Funkausbildung im LFV Burgenland und wünschte viel Erfolg für die weitere Tätigkeit.

Fakten zum Transportkoffer:

  • Explorer Koffer 40S
  • Schutzklasse IP 67 (wasser- und staubdicht)
  • Säurebeständig, stoßfest und abschließbar
  • Gummierter Handgriff
  • PE-Schaumstoff-Formteile; mit Wasserstrahl-Schneideanlage millimetergenau ausgenommen für die schonende Einlage der Gerät

  • Transportkoffer
  • Transportkoffer
  • Transportkoffer
  • Transportkoffer
  • Transportkoffer
  • Transportkoffer

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

Wir auf Youtube

LSZ-Info